[News] [Schule] [Musik] [Termine] [Kontakt] [Download] [Links]
eckgrafik260

Musik > Chöre > Die Primaner > Konzert am 10.03.2013

Sonntagskonzert am 10.03.2013

Die Primaner am 10.03.2013

von Ronald Lasch

Im Rahmen der Sonntagskonzertreihe des Chorverbandes Berlin im Kammermusiksaal der Philharmonie traten „Die Primaner” am 10.03.2013 auf. Das Gemeinschaftskonzert eröffnete der Hellersdorfer Jugendchor unter der Leitung von Klaus Kühling. Es schloss sich „gropies berlin”, die seit 2 Jahren von dem jungen Marcus Merkel geleitet wird an.

Jan Olberg hat wieder ein abwechslungsreiches Programm ausgewählt. Sehr getragen, ruhig, mit einer wunderbaren Dynamik bis hin zu kraftvollen Nuancen begannen  „Die Primaner” ihr Programm mit „Water night” von Eric Whitacre, gefolgt von dem schwungvollen und lustigem Volkslied „Die Freierswahl”. Atemberaubend schloss sich „Lux aeterna” von Edwin Fissinger an.

Wieder ein Publikumsmagnet war das Volkslied im Satz von Rolf Lukowsky „Als wir jüngst in Regnsburg waren”. Mit neuen Choreographieelementen begeisterten sie die Zuhörer. Marie Lerch überzeugte mit ihrem Solo in dem sehr harmonischen „Down in the river to pray”. Beide Titel gehören mittlerweile zum Standardrepertoire des Chores und werden von den Stammzuhörern schon fast erwartet.

Sehr romantisch, getragen, lyrisch und mit einer spannungsreichen Dynamik  versehen präsentierten „Die Primaner”  „O Magnum Mysterium”. Mit „Honey pie” beschlossen sie mit einer schwungvollen  Choreographie das Konzert.
Die Primaner unter der Leitung von Jan Olberg unterstrichen mit diesem Programm erneut ihr Weltklasseniveau.

Ein Dank an die Verantwortlichen des Berliner Chorverbandes, die mit dieser Zusammenstellung der Chöre ein rundes harmonisches Chorerlebnis den Zuhörern organisierte.

Oktober 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031 
Seite zuletzt geändert am: 14.01.2018, 16:30 von G. Stengert
Händelgymnasium 2018